Ortac

Ortac ist ein kleiner unbewohnter Felsen etwa 5 Kilometer westlich der Küste von Alderney nahe der Insel Burhou. Er misst etwa 50 mal 70 Meter und erhebt sich 24 Meter über dem Meeresspiegel. Die Herkunft des Namens ist unklar.

Ortac von der Clonque Bay (Alderney) aus gesehen
Ortac von der Clonque Bay (Alderney) aus gesehen
Ortac und Alderney gehören zusammen mit den Casquets zu ein und demselben unterseeischen Gebirgszug aus Sandstein. Wenn sich dieser oberhalb der Meeresoberfläche befände, wären die Inseln Alderney, Burhou und Ortac sowie die Casquets zu einer schmalen Insel von etwa 19 Kilometern Länge verbunden. In der Realität aber ragen nur einzelne, für die Schiffahrt zum Teil nicht ungefährliche Inseln und Felsen über die Wasseroberfläche, zwischen denen das Meer mit zudem großer Geschwindigkeit fließen.

Ortac ist zudem bekannt für seine große Tölpelkolonie, die aber erst seit einigen Jahrzehnten auf dem Felsen beheimatet ist. Auf Ortac soll es eine Höhle geben, die in der Region als „der Ofen“ bekannt ist.

„Quebec 41“ ist eine Luftstraße über den Ärmelkanal von den Kanalinseln zum Solent. Kurz vor Erreichen der Kontrollzone der Kanalinseln gibt es einen Meldepunkt namens ORTAC. Seine Position ist 49° 59′ 57N, 2° 0′ 18W, was etwa 30 Meilen nordöstlich von Alderney liegt. Diese Position ist zwar nicht mit dem Felsen Ortac identisch, aber sein Name stand zweifellos Pate für diesen Punkt.

Ortac als Illustration aus dem Buch: David Thomas Ansted & Robert Gordon Latham - "The Ortach rock, near Alderney" (1862)
Ortac als Illustration aus dem Buch: David Thomas Ansted & Robert Gordon Latham – „The Ortach rock, near Alderney“ (1862)
Die Felseninsel Ortac westlich von Alderney
Die Felseninsel Ortac westlich von Alderney